Ayurvedisches Gold

Ghee

Wird seit Jahrtausenden in Sri Lanka und Indien in der Ayurvedischen Medizin als Medizinalöl und Fett verwendet.

 

Wirkungen:

  • Kühlt den Kopf
  • Klärt den Geist
  • Hemmt jegliche entzündlichen Prozesse
  • Lindert Verbrennungen, heilt Wunden
  • Löst Schlackenstoffe (Ama)
  • Öffnet die Leitbahnen (Shrotas)
  • Verdauungsfördernd (Agni anregend)
  • Fördert den Eigengeschmack der Nahrungsmittel

 

Anwendung:

Zum braten oder kochen der Nahrung oder einfach auch als Brotaufstrich zu geniessen.

Innerlich und äusserlich anwendbar. Zum eincremen von Hautirritationen, z. B. Wunden und Verbrennungen.

 

Rezept:

4-5 Biobutter unter kleinster Stufe in einer stark erhitzbaren Pfanne (z. B. Gusseisenpfanne) auf dem Herd (Stufe 1 oder 2) schmelzen. Sobald es geschmolzen ist stärker erwärmen (Stufe 2 oder 3 maximal) bis es leicht köchelt. Zugedeckt köcheln lassen bis die Masse klar ist (dauert ca. 1-2 Stunden) und nur noch am Boden der Pfanne bräunliches Fett sich gesammelt hat und die Flüssigkeit goldgelb ist, die obendrauf schwimmt. Dabei bleiben während dem Prozess des Kochens. Evtl. etwas Schaum oben abschöpfen. Danach durch zwei Haushaltpapiere oder dünnes Leinentuch absieben in Topf oder Glas. Abkühlen lassen. Ghee bleibt auch ausserhalb des Kühlschranks haltbar und je älter es ist, desto stärker seine Wirkung.